Yogamatten Tipps von Yogalehrern: Kai Hill, Anusara

Yogamatten Test 

Yogamatten Tipps von Yogalehrern: Kai Hill, Anusara

Kai Hill – Anusara Yogalehrer und Mit-Gründer des Berliner Yogastudios Yogatribe – teilt seine Erfahrungen und Empfehlungen für Yogamatten.

Kai Hill, Gründer von Yogatribe

Kai Hill hat zusammen mit Christina Lobe eines der schönsten Yogastudios Berlins gegründet. Das Yogatribe in Berlin Mitte lebt und lehrt das herzöffnende Anusara Yoga mit einem Fokus auf genaue anatomische Ausrichtung. Kai unterrichtet seit 2009 Anusara, übt Yoga aber schon seit 1995. Seine Erfahrung als Lehrer speist sich nicht nur aus dem Anusara Yoga. Auf seinem Yogaweg ist er tief in verschiedene dynamische Stile eingetaucht. Darunter Ashtanga, Jivamukti und Vinyasa Yoga. 

Seine Webseite eröffnet mit einem Zitat von Jiddu Krishnamurti “Life is a dancer and you are the dance” und Kaiss Wesen entspricht diesen Worten. Er hat den Drive und die Hingabe zum Yoga. Zur Leichtigkeit und zum Teilen. Zum Beispiel von den Begegnungen auf seinen Reisen mit großen internationalen Lehrern wie John Friend, Sianna Sherman, Sally Kempton, Douglas Brooks oder Elena Brower, die er, wenn immer es geht, ins Yogatribe nach Berlin einlädt. 

Ich praktiziere und lebe ein Yoga der Freude und des Herzens. Die Betonung liegt hierbei auf den spirituellen und leuchtenden Aspekten, die Yoga bereithält. Kreativ, kraftvoll und konzentriert. Aus dem Herzen sprechen mir die lebensbejahenden Aspekte der tantrischen Philosophie des Anusara Yoga.

Kai ist außerdem Mitglied des “Board of Directors” für die Anusara School of Hatha Yoga ® worldwide (ASHY). Mehr zu ihm, seinen Workshops und Retreats gibt es auf seiner Webseite Kai Hill Yoga.

Kai’s Tipps und Erfahrungen zu Yogamatten

Kai Hill

Kai, erinnerst du dich noch an deine allererste Yogamatte? Welche war das?
Oh Gott! Das war so eine superrutschige, quietschorange Noname Matte von der Rolle ;-).

Auf welcher Matte übst du aktuell?
Auf der JADE mit einer Höhe von 5 mm und wenn ich reise, dann auf der Travel Mat von JADE, die 2,5 mm dick ist. Beide sind aus Naturkautschuk

Seit wann übst du auf ihnen?
Seit vier Jahren.

Kai HillWarum hast du dich für sie entschieden?
JADE Yogamatten sind super rutschfest und geben mir den perfekten „Grip“ für alle Asana, in denen ich festen Halt brauche: Armbalancen, Down Dog aber auch Krieger.

Wie stark ist der Abrieb der Matten nach diesen vier Jahren? 

volkommen intakt123456starker Abrieb

Wie reinigst / pflegst du deine Yogamatten?
Eigentlich recht selten. Ab und zu wische ich sie mit einem Schwamm und klarem Wasser ab.

Was hat dich an bisherigen Matten am meisten gestört?
1. Dass sie rutschen
2. Der Geruch
3. Dass sie nicht ökologisch hergestellt waren bzw. nicht aus Naturmaterial gefertigt wurden.

Wie lange hält deine Yogamatte in der Regel bzw. wann tauscht du sie aus? 
Definitiv erst nach Jahren. Allerdings wechsle ich ja zwischen der normalen und der Reise-Yogamatte.

Was erwartest du von einer perfekten Yogamatte?

Umweltfreundliche Herstellung trifft nicht zu123456trifft voll zu
Biologisch abbaubar / recyclebartrifft nicht zu123456trifft voll zu
Ethisch faire Produktion trifft nicht zu123456trifft voll zu
Frei von Schadstoffentrifft nicht zu123456trifft voll zu
Rutschfest  trifft nicht zu123456trifft voll zu
Guter Grip für Hände und Füßetrifft nicht zu123456trifft voll zu
Hohe Dämpfungtrifft nicht zu123456trifft voll zu
Leichtes Gewichttrifft nicht zu123456trifft voll zu
Schönes Designtrifft nicht zu123456trifft voll zu

Welche Art von Yogamatte müsste noch erfunden werden?
Eine Matte wie ein Din A4 Blatt zum Falzen, die sich von allein „aufbläst“ und so eine perfekte Yogamatte entfaltet.

Welche Matte empfiehlst du deinen Schülern? Und warum?
Jade Matten wegen dem Grip.
Lululemon finde ich ganz gut. Sie sind stabil, rutschfest mit guter Dämpfung und schönem Design.
Ich glaube aber beide Yogamattenmarken benötigen noch einen Ökostempel.
Manduka find ich auch nicht schlecht, allerdings nicht mehr zu 100%.

Vielen Dank!




Leave a Reply