Yogamatten im Öko-Test

Test 

Yogamatten im Öko-Test

Yogamatten im Test: Warum die Hälfte der Yogamatten im Ökotest durchgefallen ist und wer ein Sehr Gut bekam.

Die Hälfte der Yogamatten ist im Öko-Test durchgefallen

Die Zeitschrift Ökotest hat im Januar 2013 15 Yogamatten unterschiedlicher Hersteller und Materialien auf ihre Inhaltsstoffe getestet. Das Ergebnis ist leider nicht so hübsch. Acht Yogamatten fallen im Testbericht glatt durch. Darunter sind überraschenderweise auch Yogamatten aus natürlichen Materialien wie Naturkautschuk.

Ergebnisse zu den Natur-Yogamatten

Bei den Yogamatten aus Naturkautschuk hat der Ökotest Nitrosamine gefunden, die in einer bestimmten Konzentration krebserregend sein können. Sie entstehen durch den Einsatz eines falschen Beschleunigers bei der Verarbeitung von Naturkautschuk. Die gefundene Menge liegt zwar laut Gesetz und ÖKO-TEX Standard 100 unter dem gesundheitsschädlichen Wert, ist für Ökotest jedoch ein Minuspunkt.

Testsieger: Yogamatten mit sehr gut im Ökotest

Gerade mal drei Yogamatten-Modelle hat Ökotest die Note „sehr gut“ zugestanden. Naheliegend bestehen zwei davon aus zertifizierter Bio-Baumwolle und Schafschurwolle. Darunter fällt die Kansho Yogamatte Klatschmohn mit Schafschurwoll-Filz. Sie besteht auf der Oberseite aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau und ist mit einem Schafschurwoll-Filz gefüllt. Ihre Unterseite ist mit einem Gemisch aus Jutefilz und Naturlatex rutschfest gemacht.

Die zweite Bestnotenmatte ist die Prolana Yogamatte Baumwolle Lammflor. Der Lammflor hat Schurwolle-Qualität und die Baumwolle ist aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen. 

Das dritte „sehr gut“ bekam die NIKE Yoga Mat aus TPE Schaum und Polyester.

Welche Yogamatten wurden getestet?

Um eine möglichst breite Bandbreite an möglichen Schadstoffen zu testen, hat Ökotest 15 Yogamatten aus verschiedenen Materialien ausgewählt. Darunter  Yogamatten aus

  • Naturgummi
  • Kork
  • Kunststoff
    TPE  (thermoplastische Elastomere), die ohne Weichmacher hergestellt werden
    PVC, das mit weniger problematischen Weichmachern als die verbotenen Phthalaten formbar gemacht wurde
    EVA Schaum
  • Schafschurwolle
  • Baumwolle

Auf welche Schadstoffe wurden die Yogamatten getestet?

Die Schadstoffe, die bei der Herstellung einer Yogamatte für die Umwelt entstehen als auch die gesundheitliche Belastung bei Gebrauch der Matte, variieren mit dem Material. Der Ökotest hat sich die folgenden Schadstoffe ins Labor geschickt:

Schädliche Stoffe in Yogamatten: Gesundheit 

  • Nitrosamine, ausgelöst durch den falschen Beschleuniger bei der Vulkanisierung von Kautschuk
  • Formamid kann in Yogamatten aus dem Moosgummikunststoff EVA enthalten sein
  • 2-Phenyl-2 kann bei der Kunststoffherstellung Allergien auslösen
  • PVC wird durch den Einsatz von Weichmachern formbar gemacht
  • Yogamatten aus Baumwolle können mit giftigen Azo-Farbstoffen gefärbt sein
  • Das Fell bei Schurwolle mit Insektiziden behandelt sein

Für die Umwelt schädliche Stoffe 

  • Chloride bei der Herstellung von PVC
  • Nonylphenolethoxylate, die bei der Herstellung von textilen Materialien wie Baumwolle im Abwasser Nonylphenol bilden, was Wasserorganismen schädigt und hormonell im Trinkwasser wirksam ist

Unser Fazit zum Yogamattentest

Man muss klar unterscheiden was bei normalem Gebrauch einer Yogamatte schädlich wirksam wird und was mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Gesundheit unschädlich bleibt. Zumindest solange wie ihr darauf verzichten könnt, in die Yogamatte hinein zu beissen…

Seit dem Testjahr 2013 sind immer mehr Yogamatten auf dem Markt erschienen, deren Hersteller sich um emissonsfreie Herstellung und Öko-Zertifizierung bemühen. Das Bewusstsein für möglichst hohe Reinheit von Naturmaterialien und umweltfreundlichen Kunststoffen ist deutlich gestiegen. Trotzdem findet man immer noch Yogamatten auf deren Verpackung weder ausgewiesen ist wo sie produziert werden und aus was sie bestehen. Hier ist unserer Meinung nach Vorsicht geboten, auch wenn vielleicht der Preis deutlich niedriger liegt als bei einem transparenteren Modell. Schlussendlich bleibt es natürlich eurem Anspruch an Reinheit und Umweltbewusstsein überlassen welche Yogamatte es sein darf.

Wo findet ihr den Yogamatten-Testbericht?

Für alle, die sich ausführlicher über die getesteten Modelle informieren wollen, empfehlen wir in das komplette Testergebnis unter www.oekotest.de hinein zu schauen. 




Leave a Reply