Natur Yogamatten Guide 

Yogamatte Natur: Schurwolle

Eine Yogamatte aus Schurwolle wird vom lebenden Schaf gewonnen, ist weich, klimaregulierend und pflegeleicht. Wichtig: auf Reinheit und Bio-Qualität achten.

Yogamatten aus Schurwolle arbeiten mit dem Klima

Yogamatten aus Schurwolle haben ganz wunderbare klimatisierende Eigenschaften. Naturbelassene Schurwolle ist feuchtigkeitsregulierend und luftdurchlässig, das heißt eine Yogamatte aus Schurwolle gleicht sich der Außentemperatur an. Sie fühlt sich daher im Sommer angenehm kühl an und wärmt im Winter. Kein Wunder also, dass sie zum beliebtestem Modell unter den Natur-Yogamatten geworden ist.

Was ist Schurwolle? Schurwolle wird aus der Schur von lebenden Schafen gewonnen. Man unterscheidet Lammwolle (erste Schur nach 6 Monaten), Jährlingswolle (Schur nach 12 Monaten) und Einschurwolle (Schur erfolgt einmal im Jahr). Von reiner Schurwolle spricht man, wenn die Schafwolle ohne Beimischung von anderen Sorten verarbeitet wurde. Gekennzeichnet wird reine Schurwolle durch das Wollsiegel des Internationalen Woll-Sekretariats – das IWS Siegel. 

Vorteile: Wenn du eine angenehm weiche, klimaregulierende und natürliche Yogamatte suchst, dann sind Yogamatten aus Schurwolle ideal. Sie sind außerdem leicht zu reinigen und zu pflegen, da es meistens ausreicht, sie auslüften zu lassen. Schurwolle reinigt sich dabei von selbst.

Nachteile: Eine Yogamatte aus Schurwolle sind nicht für alle Yogastile geeignet, da sie für die bewegungsintensiven Yoga Arten wie Vinyasa Yoga oder Asthanga Yoga weder Griffigkeit auf der Oberfläche noch Rutschfestigkeit auf dem Yogaboden bieten kann.

Für welchen Yogastil geeignet? Yogamatten aus Schurwolle sind der Klassiker im Kundalini Yoga und im traditionellen Hatha Yoga. Generell kann man sagen, dass überall, wo viel am Boden geübt wird, die Schurwolle das Material der Wahl ist. Auch in der Yogatherapie machen Yogamatten aus Schurwolle Sinn.

Reine Schurwolle heißt nicht automatisch Bio-Qualität

Wenn auf der Yogamatte das Siegel für reine Schurwolle steht, bedeutet das noch nicht, dass es sich dabei um Bio-Qualität handelt. Bio heißt bei Schurwolle, dass die Wolle von Tieren aus kontrolliert biologischer Tierhaltung stammt. Das Kennzeichen dafür ist das kbT Wollsiegel (Kontrolliert Biologische Tierhaltung). Dieses beinhaltet auch für die Weiterverarbeitung und Veredelung von Bio-Schurwolle strenge Auflagen. Sie darf weder synthetisch noch chemisch behandelt werden (z.B. mit gesundheitsgefährdenden Chlorbleichen). Das kbt Wollsiegel findet man vorwiegend in Deutschland. International vergleichbar ist die Bezeichnung “organic wool“.

Vor dem Kauf einer Yogamatte aus Schurwolle, empfehlen wir dir den ausführlichen Artikel Yogamatte Schurwolle zu lesen. Er informiert dich, wie du eine reine Yogamatte aus Schurwolle findest, was sie kosten darf, wie man sie pflegt und wie verschiedene Modelle im Öko Test abschneiden. Hier geht es zum Artikel Yogamatte Schurwolle.



Leave a Reply